Leitseite > Schloss Burgau

Schloss Burgau

Die Hauptburg von Schloss Burgau sieht auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Der erste nachweisbare Besitzer des Hauses Burgau ist ein Ritter Amilius von Auwe/de Owe, der 1234 für seine ins Kloster Burtscheid eingetretenen Töchter eine Rente stiftet. Archäologische Grabungen im Nordtrakt des Schlosses ergaben eine erste Bauperiode, die der Zeit um 1100 zuzuordnen ist.
Das romantische Wasserschloss präsentiert sich heute in einem neuen Glanz. 1944 zerstört, bis 1975 Ruine und seit 1998 wiederhergestellt, ist Schloss Burgau heute wieder das Schmuckstück der Stadt Düren. Das Markenzeichen von Schloss Burgau ist der 1551 errichtete Erker (gestiftet aus einer glücklichen Ehe), der das Bild des Südturms von Schloss Burgau bestimmt. Die Vorburg, erbaut zu französischer Zeit, ist heute unter anderem Heimat der Ortsvereine Niederau und Fest- bzw. Konzertsaal für die Dürener Bevölkerung. Hier befindet sich auch das Schlosscafé, in dem Besucher nach einem wunderbaren Spaziergang in den Wäldern und um den Weiher von Schloss Burgau bei Kaffee und Kuchen verweilen können.


Stierkreiszeichen – Karl von Monschau & Bernd Radtke

Eröffnung: Sonntag, 19. Januar 2020, 15 Uhr

Eröffnung durch Paul Larue, Bürgermeister der Stadt Düren
Begrüßung durch Jasper Hallmanns, künstlerischer Leiter Schloss Burgau
Einführung durch Prof. Dr. Wolfgang Becker
Musikalische Begleitung durch das Klarinettenquartett Kla-Vier der Musikschule Düren

Die Künstler sind werden anwesend sein.

Karl von Monschau ist in der Kunstszene der Euregio eine Institution. 1944 als Karl H. Winter geboren, entdeckte er schon als Schüler seine Liebe zur Kunst. Nach der Schulzeit wurde er Schaufenstergestalter in Aachen. Dort kreierte er Schaufenster von Modeboutiquen, die bei der Bevölkerung Aufsehen erregten. In seiner Freizeit schuf er Kunstwerke, die er im Schaufenster seines eigenen Ateliers ausstellte.

Entdeckt wurde er 1972 durch den damaligen Direktor des Ludwig Forums für internationale Kunst in Aachen, der ihm seine erste große Ausstellung ermöglichte. Es folgen viele weitere nationale und internationale Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen. Einer größeren Öffentlichkeit wurde Karl von Monschau 1979/80 bei der Documenta 7 in Kassel bekannt, bei der er zusammen mit Willy Gallinowski den „Ersten offiziellen Kunstautomaten in Deutschland“ vorstellte. 1985 gehörte Karl von Monschau zu den Gründungsmitgliedern des Neuen Aachener Kunstvereins, war maßgeblich bei der Einrichtung der Regionalgruppe Aachen/Euregio des Bundesverbandes Bildender Künstler beteiligt und gründete vor 20 Jahren das „Mobile Büro für Kunstaffären“.

Der Künstler sucht die Grenzbereiche der Kunst. Seinen Ursprung nahm seine Kunst in Happenings, Performances und in der fluxus-Bewegung, einer Kunstrichtung, in der es nicht auf die Kunstwerke selbst ankommt, sondern auf die dahinterstehende künstlerische Idee. Er lässt sich aber nicht auf eine der üblichen „Ismen“ in der Kunst festlegen, sondern seine Malerei und Objektkunst ist sehr vielseitig und er liebt das Experiment. Teils übernimmt er Werke der Kunstgeschichte als Fragmente und Zitate in seine Werke, um  sie zu überarbeiten, zu verfremden oder in einen anderen Kontext zu integrieren. Wieder andere Arbeiten sind kryptographisch, abstrakt lassen freien Raum für die Interpretation des Betrachters. Dabei entstehen faszinierende Arbeiten, die die Sehgewohnheiten herausfordern. Bei der Ausstellung auf Schloss Burgau ist ein breites Spektrum seines künstlerischen Schaffens zu sehen.

Bernd Radtke ist der zweite Künstler der Ausstellung auf Schloss Burgau. Den 1960 geborenen Fotografenmeister und Gründer der Werbestudios „Studio 9“ faszinieren in seinen Fotografien die „Leere“, der Zerfall und abblätternde Farben. Seine Sujets sind Bauwerke, Räume, Architekturfragmente und Landschaften. Dabei täuscht er die Wahrnehmung des Betrachters, lenkt den Blick auf Dinge, an  denen wir ansonsten achtlos vorbeigehen würden. Er spielt mit Rhythmus, Kontrasten, Licht und Schatten und Formen. In wieder anderen Fotografien experimentiert mit alten Techniken. So benutzt er eine hölzerne Kamera aus dem 19. Jahrhundert, um damit Porträtaufnahmen auf Kollodium-Nass-Platten anzufertigen. Der besondere Fototräger erzeugt besondere, ungewohnte Kontraste und Hell-Dunkel-Abstufungen. Durch die lange Belichtungszeit verwischen die Gesichter und werden verfremdet.  

Die Ausstellung ist bis einschließlich 23. Februar 2020 auf der Hauptburg von Schloss Burgau zu besichtigen. Die Öffnungszeiten sind: Mittwoch von 14-18 Uhr, Samstag von 14-18 Uhr sowie Sonntag von 11-18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Schloss Burgau erfüllt heute viele Funktionen:

Naherholungsgebiet
Spaziergänge, Jogging,
Fahrradtouren

Ort zum Feiern
Der Winkelsaal in der Vorburg kann von Privatpersonen, Firmen, Konzertveranstaltern usw. zur Durchführung von Festen und Konzerten angemietet werden.

Bildergalerie Winkelsaal

Ausstellungen
Die Hauptburg ist mit 450 m² Ausstellungsräumen bester Qualität ausgestattet. Gute Beleuchtung, Hängesysteme und räumliche Transparenz bieten den idealen Rahmen für ständig wechselnde Kunstausstellungen.

Konzerte
In den Ausstellungsräumen können auch Konzerte veranstaltet werden. Ein Konzertflügel ist vorhanden.

Papiertheatertreffen
Im ausgehenden 19. Jahrhundert wurden in bürgerlichen Wohnstuben Klassische Theaterstücke in Kleinstbühnen aus Papier und Pappe nachgespielt. Das Papiertheater heute umfasst einerseits die klassischen Themen aber auch moderne Inszenierungen auf kleinstem Raum.

Infos zum Papiertheatertreffen

Gewölbekeller
In der Hauptburg befindet sich ein Gewölbekeller, der als Veranstaltungsraum oder für private Feiern genutzt werden kann.

Kunstseminare
Im Nordturm der Hauptburg wurde ein großer Arbeitsraum eingerichtet speziell für Kunstseminare und Sommerakademie. Schloss Burgau bietet eigene Workshops unter fachkundiger Leitung von Künstlern an. Der Raum kann aber auch angemietet werden.

Trauungen
Das Standesamt Düren bietet heiratswilligen Paaren an, sich an ausgewählten Samstagen im Jahr im Erkerzimmer von Schloss Burgau trauen zu lassen.

Sonstiges
Oldtimertreffen, Mittelaltermarkt, Sommerfest, Open-Air-Konzerte, Grillhütte (über Dürener Service Betrieb, Telefon: 02421 9434-0), nahe gelegenes Tierheim