Leitseite > Schloss Burgau > Veranstaltungen

Ausstellungen

Franz Kaiser – Kaiser ohne Thron

Franz Kaiser (1888 Düren – 1971 Hamburg)
Maler · Bildhauer · Visionär

Eine Ausstellung der Bürgerstiftung Düren
in Zusammenarbeit mit Dr. Jürgen Winzer, Dr. Maike Bruhns, der Arbeitsgruppe Franz Kaiser, Hamburg, und dem Stadtmuseum Düren

mit Unterstützung der Stadt Düren

»Was will ich? Kunst verwirklichen, volksnah, menschennah machen. Kunst, in der nicht Kampf und Herausforderung ist, ist faul und flau. In der Kunst müssen die Meinungen aufeinander knallen.«

Franz Kaiser, der sich „Franzka“ nannte, gehört zu den Künstlern der „verschollenen Generation“, deren Leben von politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen, von zwei Weltkriegen und der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland geprägt wurde.

Der junge Architekt Franz Kaiser wurde als Soldat im Ersten Weltkrieg verwundet, wandte sich nach der Revolution von 1918 von der bürgerlichen Gesellschaft ab und schloss sich der Bewegung des „Inflationsheiligen“ Ludwig Haeussner an, gründete die „Praktische Schule für radikale Lebensform“, bevor er 1926 im Hamburger Gängeviertel ein Atelier gründete.

Er malte, schuf Holzskulpturen, Kunstgegenstände aus Müll. Die Ausstellung „Hausrat aus Unrat“ brachte ihm einige Erfolge ein, bis 1933 sein Dachboden, „sein geistiger und künstlerischer Mittelpunkt“, von den Nazis zerstört wurde. Die schwierigen Jahre von 1933-1945 waren geprägt von Zwangsverpflichtungen zur Arbeit.

Nach 1945 lebte er mit seiner Frau Therese Böckmann in Hamburg, verdiente seinen Lebensunterhalt als Hauswart und konnte wieder künstlerisch tätig sein. Zu der kleinen Gruppe der Bewunderer seiner Kunst gehörte der spätere Bundeskanzler Helmut Schmidt.

Zu sehen ist die Ausstellung vom 27. Januar bis zum 10. März, mittwochs und samstags von 13-17 Uhr und sonntags von 11-17 Uhr.


Veranstaltungen auf Schloss Burgau

  
Leider sind derzeit keine Termine für den ausgewählten Zeitraum in unserer Datenbank vorhanden.