Aktuelles
Musikschule
Theater
Veranstaltungen
Stadt- und
Kreisarchiv
Stadtbücherei
Schloss Burgau
Heinrich-Böll-Haus
Langenbroich
Volkshochschule
Kulturverwaltung

Marienkirche

Im Jahre 1459 gründeten Franziskaner an der Stelle der heutigen Marienkirche ein Kloster. 1832 wurde die Klosterkirche zur Pfarrkirche der neu errichteten Gemeinde St. Marien bestimmt. Das Kirchengebäude wurde zwischen 1913 und 1915 erweitert bzw. umgebaut und erhielt einen mächtigen Turm. Nach der Zerstörung 1944 konnte bereits 1949 der Kirchenneubau geweiht werden.

Vorkriegszeit

Das Foto zeigt die Marienkirche in der Vorkriegszeit.

Die Marienkirche in der Vorkriegszeit

Zerstörung

Das Foto zeigt die zerstörte Marienkirche. Rechts ist das Leopold-Hoesch-Museum zu sehen.

Zerstörte Marienkirche

Wiederaufbau

Das Foto zeigt eine Luftaufnahme des Hoeschplatzes. In der Mitte ist die wiederaufgebaute Marienkirche zu sehen.

Luftansicht des Hoeschplatzes mit der wiederaufgebauten Marienkirche.

Heute

Das Foto zeigt die Marienkirche heute.

Die Marienkirche heute

 Drucken © Stadt Düren

Kontakt

Düren Kultur
- Stadt- und Kreisarchiv -
Haus der Stadt
Stefan-Schwer-Straße 4 - 6
52349 Düren
E-Mail senden

Lage im Stadtplan

Leitung 
Herr Schulte
Telefon: 02421 25-2555
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag:

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag:
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr