Aktuelles
Musikschule
Theater
Veranstaltungen
Stadt- und
Kreisarchiv
Stadtbücherei
Schloss Burgau
Heinrich-Böll-Haus
Langenbroich
Volkshochschule
Kulturverwaltung

Leopold-Hoesch-Museum

Das am 8. November 1905 eingeweihte neobarock-jugendstilhafte Gebäude (Architekt Georg Frentzen, Aachen) ist eine Stiftung der Erben des 1899 verstorbenen Dürener Industriellen Leopold Hoesch. Nach der Instandsetzung des schwer beschädigten Museums erfolgte im Oktober 1950 die Wiedereröffnung.

Vorkriegszeit

Das Foto zeigt das Leopold-Hoesch-Museum in der Vorkriegszeit.

Das Leopold-Hoesch-Museum in der Vorkriegszeit

Zerstörung

Das Foto zeigt das zerstörte Leopold-Hoesch-Museum.

Zerstörtes Leopold-Hoesch-Museum

Wiederaufbau

Das Foto zeigt den Hoeschplatz mit dem Leopold-Hoesch-Museum in der Nachkriegszeit.

Hoeschplatz mit Leopold-Hoesch-Museum in der Nachkriegszeit

Heute

Das Foto zeigt das Leopold-Hoesch-Museum heute.

Das Leopold-Hoesch-Museum heute

 Drucken © Stadt Düren

Kontakt

Düren Kultur
- Stadt- und Kreisarchiv -
Haus der Stadt
Stefan-Schwer-Straße 4 - 6
52349 Düren
E-Mail senden

Lage im Stadtplan

Leitung 
Herr Schulte
Telefon: 02421 25-2555
E-Mail senden

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag:

08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag:
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr